Sie sind hier: Aktuelles » 01.07.2002 - Übung SEG Kreuztal - Feuerwehr Kreuztal

Kontakt Ortsverein

DRK Ortsverein Kreuztal e.V.
Gerberstraße 23b
57223 Kreuztal

Telefon: 02732/86845
Telefax: 02732/582936

Info[at]DRK-Kreuztal[dot]de

Alle Ansprechpartner...

Folgen Sie dem DRK-Kreuztal

01.07.2002 - Übung SEG Kreuztal - Feuerwehr Kreuztal

Am Montag dem 01.07.2002 fand die zweite gemeinsame Einsatzübung der SEG des DRK Kreuztal mit dem Löschzug I der freiwilligen Feuerwehr Kreuztal in Kreuztal–Eichen bei äußerst schlechten Wetterbedingungen statt. Es regnete wie aus Eimern.

Unterstützt wurde die SEG Kreuztal durch den RTW der DRK-Bereitschaft Siegen – Nord. Ausgangslage der Übung war ein angenommener Absturz eines mit 3 Personen besetzten Sportflugzeuges auf dem Weg nach Köln. Über Kreuztal geriet die Maschine in eine schwere Gewitterfront und wurde von einem Blitz getroffen. 2 Passagiere wurden daraufhin aus dem Flugzeug geschleudert. Wenige Minuten danach wurde der Aufschlag eines Flugzeuges in dem Ortsteil Eichen der Kreisleitstelle in Siegen gemeldet. Diese alarmierte sofort den örtlichen Rettungsdienst (gestellt durch die SEG des DRK Kreuztal und Siegen – Nord ) und dem Löschzug Kreuztal. Bei Eintreffen des Rettungsdienstes musste dieser feststellen, dass die Maschine in voller Ausdehnung brannte und der Pilot neben der Maschine lag, so dass keine direkte Rettung der Person ohne das Eingreifen der Feuerwehr möglich war.

Der unmittelbar darauf eintreffende Löschzug begann sofort mit einem Löschschnellangriff, so dass der Rettungsdienst sich um den schwer verletzten Piloten kümmern konnte. Augenzeugen berichteten unterdessen, dass die 2 Personen, die aus dem Flugzeug geschleudert wurden, in dem nahe gelegenen Waldstück abgestürzt seien. Da dieses Waldstück sehr steil war, und das Gelände recht groß, musste die Feuerwehr mit ihren Leuten Ketten bilden, und das Waldstück absuchen. Nach kurzer Zeit konnten die Passagiere mit schweren Verletzungen gefunden werden, und durch den Rettungsdienst versorgt werden. Nach der Versorgung der Verletzten stand die Bergung an, welche sich als sehr schwer herausstellte. Durch den sehr steilen Hang konnte eine Bergung unter normalen Bedingungen nicht durchgeführt werden, so dass die Feuerwehr mit Seilen und Schleppkorb arbeiten musste.
Nach etwa 1,5 Stunden konnte der Einsatz abgeschlossen werden, und die Fahrzeuge und Materialien mussten gereinigt werden. Nach einer kurzen Übungsbesprechung durch den Löschzugführer Bernd Dreute und dem SEG-Leiter Ralf Meier wurde noch ein kleiner Imbiss eingenommen. Fazit : Auch diese Übung war wieder ein großer Erfolg aller beteiligter Organisationen und trug dazu bei, die Zusammenarbeit von Feuerwehr und SEG zu vertiefen. Die nächste Übung der Feuerwehr Kreuztal und der SEG findet am 23.09.2002 statt. Die Ausarbeitung erfolgt diesmal über den Löschzug Kreuztal und wir dürfen alle gespannt sein, welche Herausforderung uns diesmal erwartet.

19. Januar 2011 09:16 Uhr. Alter: 8 Jahre