Sie sind hier: Aktuelles »  23.09.2002 - Erneute Einsatzübung der FFW Kreuztal und der SEG Kreuztal

Kontakt Ortsverein

DRK Ortsverein Kreuztal e.V.
Gerberstraße 23b
57223 Kreuztal

Telefon: 02732/86845
Telefax: 02732/582936

Info[at]DRK-Kreuztal[dot]de

Alle Ansprechpartner...

Folgen Sie dem DRK-Kreuztal

23.09.2002 - Erneute Einsatzübung der FFW Kreuztal und der SEG Kreuztal

Am 23.09.2002 fand ab 19.00 Uhr erneut eine Einsatzübung der Feuerwehr Kreuztal und der SEG Kreuztal statt. Übungsobjekte waren Leerstehende Hallen auf dem Kreuztaler Bahngelände. Als Ausgangslage diente eine Explosion in einer der Hallen, in der mehrere Arbeiter beschäftigt waren. Durch die Explosion kam es sehr schnell zu einem Vollbrand, begleitet von weiteren Explosionen.

Der eintreffende Zug der Feuerwehr Kreuztal alarmierte auf Grund der unklaren Lage umgehend den Rettungsdienst ( gestellt durch die SEG ) zur Einsatzstelle. Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle wurden den DRK Mitgliedern mitgeteilt, dass wohl mit mehreren verletzten Personen zu rechnen wäre, worauf noch ein Teil der DRK Gruppe Kreuztal zur Einsatzstelle beordert wurde. Nachdem der Rettungsdienst eingetroffen war, wurde ihm umgehend eine verletzte Person von der Feuerwehr übergeben, die dann med. versorgt wurde. Auf Grund der sich verschärfenden Lage an der Einsatzstelle wurde sofort im unmittelbaren Bereich der Einsatzstelle ein Verbandplatz eingerichtet, um gegebenenfalls weitere verletzte Personen versorgen zu können. Unterstützt wurde die SEG, sowie die DRK Gruppe Kreuztal, durch den RTW der DRK Bereitschaft Siegen-Nord, welcher seid einigen Wochen mit in die Alarmierung der SEG Kreuztal eingebunden ist.

Die Feuerwehr hatte inzwischen den Brand mit massiven Einsatz unter Kontrolle gebracht, so das nun Feuerwehrkräfte unter schweren Atemschutz in das Gebäude eindringen konnten. Dort wurden dann nach und nach noch 5 weitere Personen aufgefunden, welche schwere Rauchvergiftungen begleitet mit diversen Schnittverletzungen und Frakturen erlitten hatten.Diese wurden sofort den Sanitätskräften zur sofortigen Versorgung und Stabilisierung übergeben. Anschließend wurden die Verletzten in das Verbandzelt gebracht, wo sie nach Sichtung des in der Zwischenzeit eingetroffenen leitenden Notarztes in umliegende Krankenhäuser verteilt wurden

Fazit: Auch bei dieser Übung konnte wieder die gute Zusammenarbeit von Feuerwehr und DRK festgestellt werden. Von beiden Seiten ( sowohl von der Feuerwehr als auch vom DRK ) werden diese Übungen als sehr wertvoll eingestuft und sind nicht mehr wegzudenken. Auch nach dieser Übung ( welche übrigens diesmal von der Feuerwehr ausgearbeitet wurde ), fand anschließend noch ein gemütliches Zusammensitzen mit Steaks vom Grill und erfrischenden Getränken. statt. Im nächsten Jahr wird es aber selbstverständlich weitere Übungen geben, um den hohen Leistungsstand der Helfer immer weiter zu trainieren.

19. Januar 2011 09:38 Uhr. Alter: 8 Jahre